Klöppeln im museum abelines gaard

Klöppeln im museum abelines gaard

Sehen Sie, wie die feinen Spitzen gefertigt werden, wenn im Museum Abelines Gaard jeden Freitag in geraden Wochen geklöppelt wird.

Es heißt, wenn man bis vier zählen kann, dann kann man auch klöppeln. Diesen Spruch sollte man vielleicht nicht so ganz wörtlich nehmen, aber Sie können jeden Freitag im Museum Abelines Gaard zuschauen, wie geklöppelt wird.

Die ganz Mutigen können selbst da Klöppeln probieren.
Klöppeln ist eine feine Handarbeit, die viele Jahre lang Kleider und Textilien geschmückt hat.
Da Klöppeln eine sehr zeitaufwendige Handarbeit ist, war es auch ein Schmuckstück, das früher Reichtum und Status zeigte. In den Heimen des 19. Jh. waren Klöppelarbeiten etwas, was man mit Stolz zeigte

Hören Sie Abeline erzählen.
Schauen Sie sich auch die Ausstellung “Gesichter der Vergangenheit” an, in der Abeline und „Esepigen“ (eine Frau, die den Männern die Fischernetze reparierten und mit Ködern versahen) von ihrem Alltag erzählen. Abeline berichtet darüber, wie es für sie war auf dem Hof zu wohnen, in den kleinen Räumen zu sitzen und durch die Telefonzentrale Haurvig zu „überwachen“. Hören Sie auch Esepigen von ihrer Arbeit im Sommer, als sie den Fischern half, berichten.

Entspannen Sie sich in den gemütlichen Stuben
Gehen Sie durch die gemütlichen Stuben und genießen eine entspannte Stunde in der gemütlichen kleinen Kaffeestube. Setzen Sie sich in die alten Stuben, fühlen die Stimmung und genießen eine duftende Tasse Kaffee. Schauen Sie sich auch im stimmungsvollen Geschäft des Museums um, in dem Schnaps, Met und Madam Blå Kaffeekannen verkauft werden.

Datum: 15. Juni, von 14.00 – 17.00 Uhr.

Praktische Information
Jeden Freitag in geraden Wochen von 14.00 – 17.00 Uhr.
Abelines Gaard, Sdr. Klitvej 87, 6960 Hvide Sande
Eintritt: 50 DKK für Erwachsene, Kinder unter 18 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen Eintritt frei.

  • Abonnieren Sie unseren Newsletter