Erleben Sie die Houvig Festung/ die Bunker bei Houvig Mittwoch d. 4. August

Erleben Sie die Houvig Festung/ die Bunker bei Houvig Mittwoch d. 4. August

Erleben Sie eine spannende Führung durch die Houvig Festung.

Führungen in Houvig

Mittwoch d. 4. August von 19 bis 21 Uhr.

Treffpunkt: Parkplatz Houvig Strand.
Preis: 95 kr/ 12 Euro pro Person. Kinder von 12 bis 15 Jahre 65 kr/ 8 Euro. Kinder bis 12 Jahre frei.
Der Rundgang dauert so ungefähr zwei Stunden. Ist nicht für Gehbehinderte geeignet.
Barzahlung an den Guide oder mobilepay.
Die Festung besteht aus zwei Anlagen Ringelnatter und Kryle.
Die beiden Anlagen in Houvig waren eine der wichtigsten Festungsanlagen in Dänemark, die gegen eine alliierte Invasion gerichtet war.Die Führung in den Bunkeranlagen ist für alle. Es ist wirklich ein grosses Erlebnis das Innere der Bunker zu sehen und die Geschichte von dem Bau der Bunker zu hören. Die Bunker haben auch einen grossen Einfluss auf die Landschaft gehabt.
Die Bunkerwanderung bietet spannende Themen für alle Teilnehmer an ob man sich für Natur oder Geschichte oder Bunkerbau interessiert. Der Rundgang ist auch ein Spaziergang in der wunderschönen Natur an der dänischen Westküste.
Der Bericht über die Houvigfestung erzählt natürlich von dem Krieg aber auch von dem Alltagsleben in den beiden Militäranlagen. Dazu kommt auch der Bericht von verschiedenen menschlichen Schicksalen im Krieg.
Ringelnatter war eine topmoderne Radaranlage. Die Luftwaffe hat die alliierten Flugzeuge observiert und auch versucht diese Flugzeuge abzuschiessen. In mehreren Fällen ist das auch gelungen. Fliegergräber im Lokalgebiet erzählen die dramatische Geschichte des Luftkrieges in Westjütland.In Kryle besuchen wir die Bunker, wo die deutsche Reservisten MIlitärdienst geleistet haben. Ihre Waffen waren oft schlecht, und sie hatten keine Möglichkeit die Westküste gegen eine alliierte Invasion zu verteidigen.
Die Bunker wurden auch für nicht militäre Zwecke benutzt. Zum Beispiel für die Einquartierung von Soldaten und als Küche oder Hospital.
Der Rundgang endet am Strand mit einem Besuch in dem grossen Observationsbunker mit einem schönen Blick auf das Meer.
Taschenlampe mitbringen.
Die Geschichte der Bunker wird von einer Historikerin erzählt, die sich viel mit Dem zweiten Weltkrieg beschäftigt hat.

Montag und Dienstag ist es auch möglich an einer Führung bei der Thyborøn Festung teilzunehmen. Eine der grössten Anlagen in Dänemark https://historieguidenvestkysten.dk/de/thyboroen-festung/

  • Abonnieren Sie unseren Newsletter